Archive for Allgemein

… wieder online!

Nach einer Pause ist die Seite nun wieder erreichbar – nicht mehr unter www.vegane-mensa.de, sondern unter www.vegane-mensa.org. Wir hoffen, dass wir die Inhalte schnell aktualisieren können und rufen alle Aktiven vor Ort auf, uns ihre aktuellen Berichte zu schicken an info [at] vegane-mensa.org. Bitte meldet euch auch, um einen neuen Zugang zur Seite und zum Arbeitswiki und eine neue Kontakt-Emailadresse zu erhalten.

Emil, Christian und Viola

Vernetzungstreffen auf dem Tierbefreiungskongress 2010

19 Menschen haben sich am 10. August, im Rahmen des alljährlich stattfindenden Tierbefreiungskongresses, zu einem Vernetzungstreffen für unsere Initiative zusammengefunden. Etwas mehr als die Hälfte ist bereits in einer Ortsgruppe engagiert.
Wir wollten die Möglichkeit nutzen, um die Initiative auf eine noch breitere Basis zu stellen, indem noch mehr Gruppen an ihren Hochschulen aktiv werden. Natürlich ging es uns auch um den Austausch von Erfahrungen, die gegenseitige Unterstützung bei auftretenden Problemen in der Umsetzung und das persönliche Kennenlernen von bereits in der Initiative aktiven Menschen.
Zentrale Fragestellungen waren dabei u.a.:
„Welche (Gegen-)Argumente führt euer Studierendenwerk an?
„Wie lässt sich die Vernetzung innerhalb der Initiative optimieren?“

Die Ergebnisse des Vernetzungstreffens sind bereits im Internen-Arbeitswiki eingepflegt und stehen somit allen engagierten Menschen unserer Initiative zur Verfügung.

Ankündigung einer zweiten Welle – jetzt aktiv werden

Hallo Ihr Lieben,

unsere Initiative „Vegane Mensa“ gibt es seit etwas mehr als einem Jahr. Bereits 13 der 55 Studierendenwerke sind auf unsere Forderungen eingegangen. Die Bandbreite reicht dabei von der Kennzeichnung aller Speisen/ Beilagen, die vegan sind, bis hin zu einem täglichen veganen Menü wie in Rostock, Koblenz, Görlitz und Leipzig.

Im Sommersemester 2010 wollen wir nun an diese ersten Erfolge anknüpfen und den Initiativen den Schwung für eine zweite Welle geben – bis alle Mensen vegan sind. Damit noch mehr Gruppen gut vorbereitet, selbstbewusst und aktiv auf die Studierendenwerke zugehen, haben wir ein Wiki in unsere Webseite eingebaut.

Jetzt aktiv werden! – Zum Wiki.

Neue Mensen-Datenbank

Zur besseren Übersichtlichkeit wurde eine Karte eingeführt, auf der man sein Bundesland anwählen kann und damit die lange und vor allem unpraktische Städteliste ersetzt.
Eine Mensa kann nun einen von drei Stati (rot, gelb, grün) haben.

Außerdem wurde für jede Gruppe, die mit einer E-Mail-Adresse vertreten ist, ein Blog angelegt, in dem die Gruppe selbständig die Möglichkeit über den Stand der Dinge vor Ort zu berichten.

Hier geht es direkt zur Mensen-Datenbank.

Gruppengründungsphase abgeschlossen!

Mit der Gründung der Gruppen Niederbayern/ Oberpfalz, Potsdam, Tübingen-Hohenheim und Ulm wurden heute die letzten Gruppen unserer Initiative gegründet.

Ein Monat Initiative „Vegane Mensa“ – Eine Zwischenbilanz

Die Gruppen in Bielefeld, Düsseldorf, München und Münster stehen bereits mit der zuständigen Mensaleitung in Kontakt oder bereiten diesen vor.

Es wurden Gruppen (23) in Aachen, Augsburg, Bonn, Braunschweig, Bremen, Chemnitz-Zwickau, Darmstadt, Dortmund, Dresden, Duisburg-Essen, Freiburg, Gießen, Göttingen, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, Mainz, Marburg, Osnabrück, Paderborn, Trier und Wuppertal gegründet, die sich noch in der Aufbauphase befinden.

Es gilt immer noch 28 weitere Gruppen zu gründen, damit sich alle Studierendenwerke in Deutschland mit unserem Anliegen auseinandersetzen müssen.

Weiterhin viel Spaß und Erfolg bei unserem Projekt
i.A. Simon Sadowski

Das Projekt ist gestartet!

Hallo ihr Lieben,

neben Bielefeld hat sich nun auch in Düsseldorf eine vegane HSG gegründet, mit dem Hauptziel der Einführung eines veganen Gerichts in der Mensa.
Das von der HSG Düsseldorf erarbeitete Konzept soll nun in den nächsten Wochen seinen Weg an die anderen Hochschulen in Deutschland finden.
Uns geht es darum, den Veganismus in den Alltag der Menschen zu transportieren, auf unaufdringliche Weise eine Auseinandersetzung mit dem Thema zu fördern, sozusagen die Alltagstauglichkeit unter Beweis zu stellen.

Liebe Grüße und viel Erfolg
Simon

Stand der Dinge

Berlin
In der Hauptstadt gibt es außerhalb der Uni mittlerweile ein breit gefächertes Angebot veganer Imbisse etc. Die Unis hängen dem leider noch hinterher. Immerhin gibt es aber schon seit längerer Zeit eine Kennzeichnung der veganen Produkte, welche meist Salate und kleinere Beilagen sind.

Siegen
Siegen war das erste Studierendenwerk in Deutschland, welches ein veganes Angebot für seine Studierenden einführte. Leider bisher noch nicht in der Mensa selbst.
Artikel in der Westdeutschen Zeitung
Heute gibt es lediglich in einer Caféteria vegane Snacks und belegte Brötchen.